Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Erfahren Sie mehr zur Cookie-Nutzung. Ich akzeptiere, dass meine Daten verarbeitet werden.
Meldung ausblenden
Zutaten:
Bio-Arabica und Bio-Robusta aus Fairem Handel
Äthiopische Kaffeeproduzenten 1
Äthiopische Kaffeeproduzenten

Der Kaffee stammt von äthiopischen Kleinbauern der Kooperativen Oromia und Sidacoop.

> OROMIA Eine gemeinsame Vermarktung und Zertifizierung des hochwertigen Kaffees aus Äthiopien, war das Ziel bei der Kooperativen-Gründung der OCFCU. Heute profitieren die Familien vieler Kleinbauern von den garantierten Mindestpreisen für Kaffee im Fairen Handel.

Die Oromia Coffee Farmers Cooperative Union (OCFCU) wurde als Reaktion auf die anhaltende Kaffeekrise am Weltmarkt im Jahr 1999 gegründet. Mittlerweile sind in rund 35 Mitgliedskooperativen über 22.000 Produzentengruppen zusammengeschlossen. Diese stehen für insgesamt ca. 200.000 Familien, die von der Arbeit der Kooperative profitieren.

Äthiopien gilt als das Ursprungsland des Kaffees, der seinen Namen dem äthiopischen Ort „Kaffa“ verdankt. Der Großteil der Bevölkerung ist in der Landwirtschaft tätig. El Puente importiert von der Kooperative den Oromia-Kaffee in Bio-Qualität. Die Kooperative unterstützt ihre Mitglieder durch die Zahlung fairer Preise. Zudem leistet sie Hilfestellung bei der Umstellung auf einen Mischanbau, um eine Alternative zum Anbau der Sträucher in Monokultur aufzuzeigen.

Die Kooperative sieht sich als ein verlässlicher Vermittler, der die Interessen der Kleinbauern vertritt. So möchte die Kooperative eine Einkommenssteigerung für die Kaffeebauern erreichen. Dies wird jedoch bei einer Beibehaltung der hohen Qualitätsstandards und gleichzeitiger Verbesserung der Standards für Nachhaltigkeit angestrebt. Zudem versuchen sie eine Regulierung und Stabilisierung des lokalen Marktes zu erreichen.

> SIDACOOP Die Kleinbauern, die sich im Kooperativen-Dachverband der Sidama Coffee Farmers Cooperative Union (SCFCU) zusammengeschlossen haben, produzieren in Äthiopien Hochland-Arabica Kaffee. Beim Export werden sie von der SCFCU unterstützt.

Auf einer Höhe von 1.700 - 2.100 Metern wächst der hochwertige Kaffee der Kleinbauern der SCFCU. Mit mehr als 45 Kooperativen und über 70.000 Bauern ist die SCFCU die zweitgrößte Kaffeekooperativen-Gemeinschaft Äthiopiens. Die Ziele von der 2001 gegründeten Kooperative Sidama sind die Einkommenssteigerung der Kaffeebauern, die Erhaltung des Qualitätsstandards, die Verbesserung der Nachhaltigkeit der Kaffeeproduktion. Außerdem wollen sie die Regulierung und Stabilisierung des lokalen Marktes erreichen.

Die SCFCU stellt die Zahlung gerechterer Preise an die Bauern sicher, bietet den Kleinbauern Qualitätstrainings und -prüfungen und unterstützt bei den Planungen zur Erhöhung der Kaffeemenge, die über den Fairen Handel abgesetzt werden kann.

Erfahren Sie mehr

Äthiopische Kaffeeproduzenten 2

Der Leipziger Bio-Espresso

250 g Bohne, kbA
Artikelnummer
AT1-13-353
Lieferzeit
2-3 Tage
5,95 €
Btl.
250 g-Beutel
(1000 g = 23,80 €)
VPE 20 Beutel
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten
Bio
Vegan
Äthiopische Kaffeeproduzenten 1
Äthiopische Kaffeeproduzenten

Der Kaffee stammt von äthiopischen Kleinbauern der Kooperativen Oromia und Sidacoop.

Erfahren Sie mehr